Stromausfall am Nikolaustag und der Wunsch nach innerem Licht

Stromausfall in der winterlichen Freisinger Innenstadt und auf dem Domberg am Abend des Nikolaustages

.

Ein Stromausfall gibt uns heute einen Eindruck davon, wie Menschen in früheren Zeiten gelebt haben dürften bevor Strom genutzt wurde. Einerseits hat es etwas Befreiendes ohne Strom zu sein und nicht unter Strom zu stehen. Es zeigt aber auch, daß Menschen Probleme haben können, wenn sie plötzlich auf sich selbst zurückgeworfen werden. Wie geht man mit Stille und Dunkelheit um, wenn im eigenen Kopf ein großer Lärm herrscht? Vor gar nicht so langer Zeit mag es am Abend immer so ausgesehen haben, als es noch gar keine elektrischen Leitungen gab. Dafür sah man aber recht deutlich die vielen Sterne am Himmel. In unserer Kindheit haben viele von uns bei Gewittern den Strom abgestellt, weil die Leitungen noch nicht so sicher waren. Da saß man, so lange das Gewitter anhielt, bei Kerzenlicht … Wie vermutlich eben heute auch, jedoch nur 35 Minuten lang.

Ein Stromausfall an einem Winterabend – Besinnliche Stille, mollige Wärme und draußen alles weiß. Das lädt ein zum Meditieren und Nachdenken.

.

Blick vom Lankesberg auf die Innenstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.