Kloster auf Zeit – Staying at the Monastery

Das Buddhistische Kloster Bodhi Vihara bietet die Möglichkeit einer Teilnahme am Klosterleben sowohl für männliche als auch für weibliche Gäste an.

Generell setzen wir bei allen Gästen die Fähigkeit zu einer disziplinierten Lebensweise gemäß des Tagesablaufes sowie Freude am Studium, Meditation und Übernahme von Klosterarbeiten voraus.  Auch wenn wir sehr einfach leben, bieten die herrliche Lage am historischen Domberg, die Nähe zur Isar mit ihren zur Meditation einladenden Auenwäldern, ferner die vielen Gärten und Plätze in einer rundum liebenswerten Stadt ein wirklich schönes Umfeld für buddhistisches Leben und Lernen. Eine Zusammenstellung von Bildeindrücken finden Sie (hier).

Bodhi Vihara, Domberg 10, daylight

Bodhi Vihara auf dem Domberg

Das buddhistische Kloster Bodhi Vihara ist ein Ort der Ruhe, der geistigen Sammlung und Zufluchtstätte aus dem Treiben einer rastlosen Welt. Es ist ein Ort des Erlernens (pariyatti) der Erleuchtungslehre, ihrer Umsetzung (patipatti) in Lehrergründung und Meditation, durch weises Nachdenken (yonisomanasikāra) und tiefgründiges Gespräch (dhamma-sakaccha) mit edlen Freunden (kalyāna-mitta).

Einführung in den Abhidhamma am 23.4.2016 in Freising (9)

Workshop im Rahmen unserer Buddhistischen Schule

Buddhist lecture 3

Dhammagespräch in der Fischergasse

Kloster auf Zeit

Einzelgespräch mit einem Mönch

Besucher des Kloster sind herzlich eingeladen, mit den Mönchen zu sprechen, in der Bibliothek sich dem Kennenlernen der Buddhalehre zu widmen sowie die Räumlichkeiten in der Fischergasse 11 für die Umsetzung und Vertiefung der Lehre durch Kontemplations- und Meditationsübungen zu nutzen.

Meditationsunterricht an der Isar (4) (Large)

Meditation am Isar-Ufer (ca. 10 Minuten entfernt)

Während des Aufenthalts im Bodhi Vihara gelten die klösterlichen Grundsätze der acht Tugendregeln. Diese als Übungsgebote verstandenen Regeln bilden die körperliche und geistige Grundeinstellung für ein gemeinschaftliches Lernen und Üben im klösterlichen Rahmen.

Breakfast community

Frühstück der klösterlichen Hausgemeinschaft

 

1. Friedfertigkeit:
Nicht absichtlich lebende Wesen verletzen oder töten.
2. Vertrauenswürdigkeit:
Nicht nehmen, was nicht gegeben wurde.
3: Keuschheit:
Völlige sexuelle Enthaltsamkeit.
4: Rechte Rede:
Nicht lügen; sich verletzender oder böswilliger Rede und leeren Geschwätzes enthalten.
5: Geistesklarheit:
Keinen Alkohol, keine Drogen und keine das Bewußtsein trübenden Substanzen zu sich nehmen.
6: Enthaltsamkeit:
Nach 12 Uhr Mittag nicht mehr essen (Sommerzeit: nach 13.00).
7: Sinnenzügelung:
Auf zerstreuende Unterhaltung, Tanzen, Singen, Musik oder Spiele verzichten; aufdringliche persönliche Aufmachung und unangemessene Kleidung vermeiden.
8: Mässigung:
Verzicht auf übermäßigen Schlaf.


Kleiderordnung

Kleiderordnung

.

Kloster auf Zeit – Mitleben und Mitlernen im Kloster

Zur Zeit können wir aufgrund der räumlichen Möglichkeiten nur eine begrenzte Zahl an männlichen und weiblichen Laiengästen aufnehmen.

Bitte beachten Sie: Übernachtungen ohne vorherige schriftliche Anfrage sind nicht möglich. Hier finden Sie unser Gastformular, mit dem ein Aufenthalt mit Übernachtungen angefragt werden kann: Gastformular Bodih Vihara (Stand April-2016)

In einem buddhistischen Kloster gibt es besondere Umgangsformen zwischen Mönchen und Laien. Eine Übersicht über die wichtigsten Punkte finden sich hier. Die Einhaltung der oben genannten acht Tugendregeln während des Aufenthaltes sollte ebenso selbstverständlich sein.

Für Übernachtungsgäste sowie für angemeldete Tagesbesucher steht die Bibliothek und der Andachtsraum in der Fischergasse 11 während des Aufenthalts zur Verfügung. Desweiteren gibt es die Möglichkeit des Austauschs mit Gleichgesinnten sowie Gesprächsmöglichkeiten mit einem Mönch. Die Zeiten dafür richten sich nach dem Tagesablauf im Kloster.

Bodhi Vihara Freising, Bibliothek, Fischergasse, Oktober 2013

Bibliothek

Professionelle Formen der Einzel- oder Gruppenbetreuung sowie therapeutische Beratung zur Lösung von speziellen Problemen des Alltags kann unser Kloster nicht bieten, da uns hierzu die fachliche Kompetenz fehlt und ein Kloster hierfür auch nicht der richtige Ort ist.

Selbstverständlich ist für Klostergäste die Teilnahme an allen stattfindenden Veranstaltungen möglich.

Student room

Gästezimmer

.

Folgendes gibt es noch zu beachten:

1. Besucher versorgen sich prinzipiell selbstständig mit Essen. Falls genügend Essen gespendet wurde und es für mehr als die Versorgung der Mönche ausreicht, können Besucher mitversorgt werden.

2. Wenn Sie nachmittags eintreffen, ist vielleicht niemand da, der Ihnen Ihr Quartier (Domberg 10) zeigen kann. Keine Sorge! Bitte warten Sie in diesem Fall bis zur Abendandacht um 19 Uhr in der Fischergasse 11.

3. Sollten Sie wegen Ihrem Aufenthalt langfristig im Voraus angefragt haben, ist es hilfreich, wenn Sie ein paar Tage vor Ihrem Besuch noch einmal Ihr Kommen bestätigen.

4. Ihr Aufenthalt bei uns findet auf eigenes Risiko statt. Die Klostergemeinschaft ist nicht für Unfälle oder gesundheitliche Schäden haftbar zu machen.

5. Das Kloster ist traditionsgemäß kein gewerblicher Übernachtungsbetrieb. Dennoch sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen, um das Kloster zu erhalten und die Möglichkeit eines Klosters auf Zeit anbieten zu können. Wir geben deswegen eine Spendenempfehlung als Tagessatz für den Aufenthalt an. Zur Zeit beträgt der Tagessatz 25 Euro pro Übernachtung. Ermäßigung auf Anfrage.

6. Bitte bringen Sie Bettwäsche und Handtücher von zu Hause mit. Beides kann vor Ort gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

7. Mönchen ist mit Respekt zu begegnen. Ihren Anweisungen ist Folge zu leisten. Es gilt die klösterliche Hausordnung. Sollten Sie sich im Umgang mit Ordinierten unsicher sein, beantworten wir Ihnen gerne Ihre Fragen.

Der Aufenthalt in unserem Kloster soll für jeden Gast ein besonderes, den Fortschritt beim Erlernen der Buddhalehre nachhaltig förderndes und ermutigendes Erlebnis sein.