Schlagwort-Archive: Bodhi Vihara

Buddhisten aus Peking zu Gast in Freising – Delegation des Longquan Tempels besucht Kloster Bodhi Vihara

Longquan Tempel in Peking

Buddhisten aus Peking zu Gast in Freising

Delegation des Longquan Tempels besucht das Buddhistische Kloster Bodhi Vihara

Als Auftakt ihrer Deutschlandreise besucht vom 9. bis 10. Mai 2016 eine vierköpfige Delegation des Longquan Tempels aus Peking das Buddhistische Kloster Bodhi Vihara in Freising.

Der Longquan Tempel ist ein Kloster mit über tausendjähriger Tradition. Gegründet wurde es bereits zur Zeit der Song Dynastie im Jahr 951 n.Chr. Gleichzeitig ist es eines der aktivsten Klöster des Landes. Seit 2005 steht ihm der landesweit bekannte Ehrwürdige Xuecheng als Abt vor. Als gegenwärtiger Vorsitzender der Vereinigung der Buddhisten Chinas setzt er sich einerseits für die Kräftigung des Buddhismus im chinesischen Inland ein, andererseits betont er die Wichtigkeit des Austauschs und der Zusammenarbeit von Buddhisten weltweit. Auch die jetzt eintreffende Delegation soll die buddhistische Freundschaft zwischen den Nationen stärken.

Es ist dem Buddhistischen Kloster Bodhi Vihara in Freising deswegen eine ganz besondere Freude, die beiden Ehrwürdigen Mönche Xianqing und Xianda sowie zwei Begleiter als Gäste willkommen zu heißen.

Zu diesem Anlaß findet am Dienstag, den 10. Mai 2016 eine buddhistisch-ökumenische Andacht um 7 Uhr und ein Willkommensfrühstück von 8 bis 10 Uhr in chinesischer Sprache statt. Recht herzlich laden wir alle Interessierten ein, dieser interessanten Begegnung in der Fischergasse 11 beizuwohnen. Auch wer der chinesischen Sprache nicht mächtig ist, ist dennoch herzlich zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Sofern es die Zeit erlaubt, werden gerne auch einzelne Fragen übersetzt.

Um Anmeldung per E-Mail unter info@bodhi-vihara.org wird gebeten.

 

Programm

Buddhistische Andacht

07:00     Buddhistisch-ökumenische Andacht auf Pali & Chinesisch

07:20     Meditation

07:30     Lesung aus dem Buddhawort (deutsch)

07:35     Lesung aus dem Buddhawort (chinesisch)

07:40     Kurze Predigt (deutsch)

07:45     Kurze Predigt (chinesisch)

07:55     Teilen der Verdienste und Segenswünsche

 

Im Anschluß

Willkommensfrühstück

(alle Grußworte und Beiträge finden in chinesischer Sprache ohne Übersetzung statt)

08:00     Beginn des Frühstücks

Grußwort von Bhikkhu Thitadhammo, Kloster Bodhi Vihara, Freising

Grußwort von Bhiksu Xianqing, Longquan Tempel, Peking

Grußwort von Andreas Feil, Student der Theologie & Sinologie

Grußwort von einem Mitglied der chinesischen Delegation

Grußwort von Tim Trendlkamp, Student der Philosophie & Sinologie

 

Offenes Gespräch

 

10:00     Abschließende Segenswünsche

Ende des Frühstücks

 

Im Text angegebene Namen und Ortsbezeichnungen in chinesischen Zeichen:

北京.龍泉寺. 釋學誠 .釋賢清 .釋賢大.中國佛教協會

Einführung in die höhere Weisheit des Buddha faszinierte Zuhörerinnen

Letzten Samstag gab es wieder die Gelegenheit die Ehrwürdige Agganyani aus Bruckmühl zu einem Workshop in Freising willkommen zu heißen. Die deutschlandweit bekannte Expertin für den philosophischen Zweig des Buddhismus führte eine kleine Gruppe in den „Abhidhamma“ genannten Teil der Buddhalehre ein.

Gilt der Abhidhamma in Asien traditionell als die Vollendung der buddhistischen Philosophie, so ist er im Westen noch immer unzureichend bekannt. Der Workshop war so konzipiert, diesen sehr wichtigen Aspekt des Buddhismus vorzustellen und ‚Lust auf mehr‘ zu wecken. Auch hinsichtlich der Literatur ist der Abhidhamma neben den Sutren (Lehrreden) und dem Vinaya (Ordensrecht) die dritte große Abteilung des buddhistischen Schriftenkanons.

Gerade weil die Thematik für viele Deutsche doch noch etwas anspruchsvoll ist, wählte die Ehrwürdige eine Form, die besonders viel Anklang fand: ein Quiz. So konnten die Teilnehmerinnen auf spielerische Weise innerhalb von vier Stunden zahlreiche Inhalte aufnehmen und den Grundstein für eine weitere Beschäftigung mit der buddhistischen Philosophie legen.

Wenn Mönche eine Reise machen – Von England nach Slowenien mit Zwischenhalt in Freising

Screenshot_1

Bild: Bhikkhu Hiriko und die Einsiedelei Samanadipa in Slowenien

 

Wenn Mönche eine Reise machen –

Von England nach Slowenien mit Zwischenhalt in Freising

Am Freitag Abend traf der Ehrwürdige Bhikkhu Hiriko aus dem englischen Kloster Amaravati im Freisinger Bodhi Vihara auf dem Domberg ein. Auf seiner Reise von England nach Slowenien, seinem Heimatland, war ein Stop-over in Freising eingeplant. Auch wenn in der heutigen Zeit keine Pferde mehr gewechselt oder Kutschen gewartet werden müssen, benötigen die Reisenden, allen voran der Fahrer, eine obligatorische Erholungspause. Dafür bot sich nun das Freisinger Kloster an, da es genau auf dem Weg Richtung Slowenien liegt.

Nach erfolgter Einquartierung der Gäste zeigte Bhikkhu Thitadhammo dem Ehrwürdigen Hiriko und seinen beiden srilanka-stämmigen Begleitern die Freisinger Innenstadt. Besonders vom idyllischen Anblick des abendlich beleuchteten Marienplatzes waren die Besucher angetan. Im Anschluß folgte ein längeres, sehr harmonisches Gespräch bei Tee im Andachtsraum in der Fischergasse. Unter anderem wurde eine Zusammenarbeit angesprochen und gegenseitige Besuche anvisiert. Am nächsten Morgen setzten Bhikkhu Hiriko samt Begleitung dann nach einem reichhaltigen Frühstück und dem Austausch von Geschenken ihre Autoreise fort.

Der slowenische Mönch gründete vor einiger Zeit in seinem Heimatort eine kleine Waldeinsiedelei namens “Samanadipa”. Die kommenden Monate nun wird er dort verbringen und sich dem Aufbau dieses neuen buddhistischen Refugiums in Osteuropa widmen.

Samanadipa verfügt über eine Website: http://www.slo-theravada.org/samanadipa.html Auch gibt es ein kleines Video: https://www.youtube.com/watch?v=Pv_rD6Cm_QU

 

Bild 2: Reiseroute von Kloster Amaravai in England via Freising nach Slowenien

ABM to S'dipa

Sieben Jahre Bodhi Vihara 菩提精舍成立七週年慶 วัดโพธิวิหาร ฉลองครบรอบ ปีที่๗

 

Sieben Jahre Bodhi Vihara

 

Sieben Jahre Bodhi Vihara – Buddhistisches Kloster Freising

恭喜菩提精舍成立七週年慶

วัดโพธิวิหาร ฉลองครบรอบ ปีที่๗

01.02.2552 (2009) – 01.02.2559 (2016)

Wir bedanken uns bei allen Freunden und Förderern für ihre große Unterstützung, ihren treuen Beistand und ihr nachhaltiges Interesse für das Wohlergehen und Wachstum des buddhistischen Ordens in unserer deutschen Heimat sowie des Klosters samt seiner Gemeinde. Mögen ihre guten Werke und liebevollen Gedanken der Fürsorge ihnen allen unermeßliches Glück und höchsten Segen bescheren! Sadhu!