Māgha Pūja Feiertag วันมาฆบูชา 七佛通戒偈法會

Makha_Puja.jpg

วันมาฆบูชา 七佛通戒偈法會

.

Māgha Pūja (วันมาฆบูชา) ist ein buddhistischer Feiertag. Der Buddha hielt an diesem Vollmondtag des “Māgha” genannten Mondmonats vor 1250 versammelten Mönchen die Pātimokkha-Ermahnung (Ovāda-Pātimokkha). Unter den 1250 Mönchen waren 1000 Erwachte (Arahants), welche zuvor vom Buddha selbst ordiniert worden waren. Die anderen 250 Mönche waren Jünger der beiden Ältesten Moggallana und Sariputta. Aufgrund des Zusammentreffens so vieler Mönche wird dieser Vollmondtag auch “Sangha-Tag” genannt. Der Māgha Puja Tag bietet die Gelegenheit über die Bedeutung und Kostbarkeit der eigenen Zugehörigkeit zur vierfachen Gemeinschaft (catu parisā), nämlich Mönche, Nonnen, männliche und weibliche Laienanhänger (Upāsaka und Upāsikā), nachzudenken.

.

Ovāda-Pātimokkha gāthā

Sabbā-pāpassa akaranam,
Jegliche böse Tat zu unterlassen,
Kusalassupasampadā,
zu vervollkommnen was heilsam ist,
Sacitta-pariyodapanam:
zu reinigen den eignen Geist,
Etam Buddhāna sāsanam.
dies ist die Botschaft der Erleuchteten.

諸惡莫作,眾善奉行,自淨其意,是諸佛教。

.

Programm

Freitag, 18. Februar 2554 (2011)

.

10:00 Zusammenkunft im Kloster und Morgenandacht

10:30 Dhammavortrag: Gedanken zum Ovāda-Pātimokkha

11:00 Essenspende an die Mönche


19:30 Dhammavortrag zum Thema: Die Bedeutung des Sangha

.