Von Liebe und Abschied, von Leben und Tod – Wie uns das Schicksal eines Schwalbenpärchens hilft, die edle Wahrheit vom Leiden besser begreifen zu lernen (PDF)

 

Dies nun, ihr Mönche, ist die edle Wahrheit vom Leiden: Geburt ist Leiden, Alter ist Leiden, Krankheit ist Leiden, Sterben ist Leiden, Kummer, Jammer, Schmerz, Trübsinn und Verzweiflung sind Leiden; vereint sein mit Unliebem ist Leiden, getrennt sein von Liebem ist Leiden; was man verlangt, nicht erlangen, ist Leiden. Kurz gesagt: die fünf Faktoren des Ergreifens sind Leiden. 

aus: Samyutta Nikaya 56.11 

  

Gedanken über Liebe und Abschied, Leben und Tod begleiten uns in Deutschland besonders an den stillen Feiertagen wie Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag und dem Totensonntag. Die uns altvertrauten Feiertage zu nutzen, sie nicht sinnentleert verstreichen zu lassen, sie zu schätzen, sich intensiver mit ihnen zu beschäftigen – auch einmal von buddhistischer Warte – dazu in diesem Zusammenhang das bebilderte Gleichnis von den Schwalben. Es wurde eigens von einem Dhammafreund als PDF gestaltet und als Unterrichtsmaterial für die Schüler seiner Meditationsgruppe bereitgestellt. Nun hat er es freundlicherweise auch uns zukommen lassen. Es hilft sicherlich einigen, sich bewußter mit der Aussage des obigen Ausschnitts aus einer wichtigen Lehrrede des Erwachten auseinanderzusetzen.

 Von Liebe und Abschied, von Leben und Tod eines Schwalbenpärchens (PDF)

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.