Mit Almosenschüssel und einer großen Portion Enthusiasmus

Leserbrief an eine Freisinger Lokalzeitung

.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Interesse verfolgte ich die kurze Fernsehreportage, in der ein buddhistischer Mönch in Freising vorgestellt wurde.

Seit über 5 Jahren, in denen ich immer wieder fakultativ in verschiedenen Ländern in Asien unterwegs war, konnte ich mir einen Einblick verschaffen, welche Wertschätzung den buddhistischen Mönchen dort widerfährt!

Bhikkhu Philipp hat viel Mut bewiesen, mit nichts als seiner Almosenschüssel und einer großen Portion Enthusiasmus auf den westlichen Kontinent zurückzukehren, in dem Geld-, Sex- und Machtdenken ihren Stellenwert haben, Demut und Bescheidenheit jedoch „milde belächelt“ werden.

Ganz besonders gefiel mir die Toleranz und die Aufgeschlossenheit seitens der Freisinger Bürger!

Ich wünsche auf diesem Weg diesem sympathischen, Frieden und Ruhe ausstrahlenden Mann, Bhikkhu Philipp, wo auch immer er sich aufhält, der von seinem Glauben und der Anspruchslosigkeit überzeugt ist, in erster Linie Gesundheit , wohlwollende Menschen und Erfolg für sein Vorhaben.

Mit diesen Wünschen verbleibe ich,

Anneliese Müller

84034 Landshut

August 22, 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.