Newsletter anmelden

Archive

Ein frohes Asalha Puja Wochenende!

Der Vollmondtag im Juli erinnert uns an die erste Predigt des Buddhas nach seiner Erleuchtung. Fünf Wanderasketen waren es, die seinen Worten im Hirschpark von Sarnath bei Varanasi (heute Benares) lauschten. In dieser Lehrrede finden sich bereits alle Grundgedanken des Buddhismus wieder. Hier spricht der Buddha vom Rad der Lehre (Dhamma-Rad) und von den vier edlen Wahrheiten:

1. Wahrheit vom Leiden (Dukkha Sacca).
2. Wahrheit von der Ursache des Leidens (Samudaya Sacca).
3. Wahrheit vom Ende des Leidens (Nirodha Sacca).
4. Wahrheit vom Pfad zum Ende des Leidens (Magga Sacca).

Auch der Achtfache Pfad wird genannt und erläutert.

In Folge dieser ersten Lehrrede des Buddhas erlangte der Kondanna genannte Asket den „Stromeintritt“ (Sotapanna), die erste Stufe der Erleuchtung und wurde vom Buddha mit den Worten „Ehi bhikkhu“ zum ersten buddhistischen Mönch berufen. Somit war dies der Gründungsmoment des buddhistischen Ordens, des Sanghas. Der Buddha unterrichte darauf über viele Tage die fünf Wanderasketen bis sie alle ihm gleich die Vollkommene Befreiung, die Arahantschaft, erreicht hatten.

Das Asalha Fest markiert ferner den Beginn der dreimonatigen Regenzeit (vassana), die mit Pavarana-Vollmond endet.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Buddhistische Schule

Dana-Liste

Spenden